Home Mail Login

Neueste Nachrichten

Frühlings Pflanzentauschtag

Am 13.04.2019 findet von 14:00 Uhr - 17:00 Uhr der nächste Pflanzentauschtag auf dem neuen Dorfplatz statt.

Restkarten für WineWalk verfügbar

In der Klingbachapotheke in Rohrbach sind noch Restkarten für den WineWalk verfügbar. Die Karten können dort bis zum 23.03,19 12:00 Uhr erworben werden.

Sitzungen im März 2019

Folgende Sitzungen der Gremien der Ortsgemeinde finden im März 2019 statt:
11.03.2019 19:30 Uhr Haupt- und Finanzausschuss
25.03.2019 19:30 Uhr Ortsgemeinderat
Alle Sitzungen finden, sofern nichts anderes vermerkt, im Rathaus, Schulstr. 6 statt. Hier finden Sie die Tagesordnung.

Suche:

Navigationsebene: Verwaltung > Amtliche Nachrichten

INOVUM in Rohrbach

Veröffentlicht von Peter Feser (Ortsbürgermeister) (peter.feser) am 11.03.2016
Amtliche Nachrichten >>

Am 16.03.16 tagt, auf Einladung von Ortsbürgermeister Peter Feser der Arbeitskreis INOVUM des Baden-Württembergischen Umweltministeriums im Dorfgemeinschaftshaus Rohrbach. 

Seit 1994 arbeiten in einer beispielgebenden Kooperation Umweltverwaltung, Wissenschaft und Wirtschaft zusammen, um das UIS BW auf technisch aktuellem Stand halten zu können und die immer größeren Datenbestände für unterschiedlichste Aufgaben adäquat nutzbar zu machen. Um den sich ändernden Inhaltsschwerpunkten gerecht zu werden, wechselt das von UM und LUBW getragene Vorhaben in regelmäßigen Abständen seine Bezeichnung. Nach MAF-UIS (Moderne anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung für Umweltinformationssysteme) trägt die Kooperation seit Sommer 2014 den Namen INOVUM (Innovative Umweltinformationssysteme). Hauptziele sind Erforschung und Entwicklung neuer Lösungsansätze zur Bereitstellung von Informationen der Gebiete Umwelt, Klimaschutz, Energie und benachbarten Bereichen für Verwaltung und Öffentlichkeit unter effizientem Ressourceneinsatz. Zu den Schwerpunkten von INOVUM zählen u.a. Landesumweltportale sowie Cloud- und Mobiltechniken.

INOVUM ist auch Träger von Kooperationen mit anderen Bundesländern um gemeinsam die Entwicklung von Umweltinformationssytemen weiter voran zu treiben. Derzeit sind Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Nordrhein-Westfalen mit Vertretern der Umweltministerien in INOVUM beteiligt.

Zuletzt geändert am: 11.03.2016 um 14:25

Zurück